Allgemein, Olivenöl

Sturz vom Olivenbaum, Olivenöl-Weihnachtsgeschenke und wunderschöne Wunschschuhe

Unser 5. Olivenöl-Erntedankfest auf dem Erdinger Schloss Aufhausen war ein großer Erfolg! 150 kulinarisch interessierte Gäste kamen am 12. November in den schönen Rittersaal und genossen unser frisches Olivenöl plus viele weitere Spezialitäten.

Der Rittersaal im Erdinger Schloss Aufhausen bietet ein wunderbares Ambiente für unser Olivenöl-Erntedankfest.
Der Rittersaal im Erdinger Schloss Aufhausen bietet ein wunderbares Ambiente für unser Olivenöl-Erntedankfest.

Einiges ist nun bereits ausverkauft: Bis zur nächsten Ernte gibt es keine Feigen-Marmelade mehr, keinen Limoncello, keine Orangen- und Zitronenmarmelade. Aber unsere Bäume hängen bereits voller Zitrusfrüchte, so dass wir im Januar sicher schon ernten können – wenn nicht sogar früher. Wir trösten uns bis dahin mit dem Zitronenaroma von Ireneos köstlichem Limonolio.

Unser Freund Ireneo fehlte leider bei unserem Fest, weil er bei der Olivenernte vom Baum gestürzt ist und nun mit Rippenbrüchen, gebrochener Schulter und gebrochenem Schlüsselblatt im Krankenhaus liegt. Gute Besserung!

Papa Giacomo kraxelt im Olivenbaum, Sohn Cristian kämmt die Oliven von den Ästen.
Papa Giacomo kraxelt im Olivenbaum, Sohn Cristian kämmt die Oliven von den Ästen.

Und bitte nie wieder in den Olivenbaum klettern! Auch unser Nachbarbauer Giacomo macht das immer gern, weil es Usus ist, bei der Ernte gleich die oberen, kaum mehr erreichbaren Äste abzusägen. Da hat man natürlich noch weniger Halt, wenn man mit beiden Händen die (Motor-)Säge führen muss. Ich kann da immer gar nicht hinschauen. Für uns „Bodenarbeiter“ ist es dann natürlich praktisch, die Oliven von den abgeschnittenen Ästen ins Netz zu kämmen.

Für alle, die jetzt schon ihren Olivenernte-Einsatz 2018 bei uns planen möchten, gebe ich hier den voraussichtlichen Termin bekannt. Immer mit der Unwägbarkeit klimatischer Naturphänomene, die sich nicht an Terminpläne halten! Also geplant ist das Wochenende Freitag, 19., bis Montag, 22. Oktober 2018. Wenn die Ernte wieder so üppig ausfallen sollte wie dieses Jahr, können wir viele Helfer gebrauchen – von fitten (Jung-)Männern bis zu qualitätssichernden Frauen, die sich auch um „Einzelschicksale“ an den Bäumen kümmern und nicht nach Effizienz-Kriterien ernten. Beides in Kombination ist wunderbar für eine reichhaltige Ernte! Viele Helfer sind deshalb wichtig, weil die Oliven noch am Erntetag in der Ölmühle verarbeitet werden sollen. So ist die höchstmögliche Qualität und lange Haltbarkeit garantiert.

Michael und Heidi freuen sich auf viele Gäste auch am 1. Dezember im Golfclub München Eichenried.
Michael und Heidi freuen sich auf viele Gäste auch am 1. Dezember im Golfclub München Eichenried.

Die näherliegenden Termine sind aber noch in diesem Jahr. Denn Weihnachten steht vor der Tür und da ist Olivenöl immer ein schönes Geschenk, das nicht als „Stehrumsel“ verstaubt. Michael und ich sind noch einmal am 1. Dezember bei der Weihnachtsfeier im Golfclub München Eichenried mit einem Stand vertreten. Ab 19 Uhr ist das Clubhaus-Restaurant auch offen für externe Besucher. Es gibt Plätzchen, Glühwein und Kaiserschmarrn. Außerdem dabei: die schönen Taschen und Tücher von Claudia Bachmair-Vogl und die Lederjacken von Katrin Schiller. Bei ihr werden wir am 28. November auch noch einmal in München Olivenöl anbieten. Info folgt!

Im Juni 2017 hat Enrico auch mit Damen-Schuhen begonnen - mit ganz tollen Farben!
Im Juni 2017 hat Enrico auch mit Damen-Schuhen begonnen – mit ganz tollen Farben!

Ganz neu vertreibe ich übrigens Belleggia-Golfschuhe! Und das kam so: Bei uns um die Ecke ist der Cross-Country-9-Loch-Platz I Lauri, bei dem ich eines Tages farbig total auffallende Golfschuhe im Pro-Shop sah, die ich sofort kaufte. Als ich damit meine Runden in Eichenried drehte, sprachen mich so viele Golfer auf diese Schuhe an, dass ich den Schuhmacher bei unserem nächsten Besuch in seiner Werkstatt bei Fermo besucht habe. Enrico Belleggia hat mich total überzeugt: Mit Leidenschaft fertigt der 63-Jährige superbequeme und durchdachte Golfschuhe in bester Manufaktur-Tradition der Gegend, die eine Hochburg der italienischen Schuhmode ist. Diego della Valle (Tod`s, Hogan) stammt aus den Marken, Enrico hat für Firmen wie Versace und Louis Vuitton als „modellista“ gearbeitet, bevor er sich selbstständig gemacht hat.

Für die Herren gibt es auch klassische Modelle, die viel Zehenfreiheit bieten.
Für die Herren gibt es auch klassische Modelle, die viel Zehenfreiheit bieten.

Seine Noppensohle und die stützende Stifte in der Sohle für Fuß-Stabilität sind seine Erfindung. Aber das Beste ist: Er liebt exklusive Designs und fertigt für jeden seinen individuellen Wunschschuh! Auch ganz „normale“, dezente Modelle übrigens. Noch in diesem Monat biete ich die Modelle für 150 Euro pro Paar an. Anfang Dezember holen wir die wasserdichten Schönheiten, die man übrigens auch prima außerhalb des Golfplatzes tragen kann, bei Enrico ab, so dass sie rechtzeitig vor Weihnachten ausgeliefert werden können.

Ich freue mich über Nachrichten von Ihnen und wünsche allen Lesern eine schöne Vorweihnachtszeit!

Allgemein, Olivenöl

Ausverkauft – Neue Ernte Oktober 2016 ab 4. November

Liebe Olivenöl-Freunde, seit 20. September 2016 sind wir nun endgültig ausverkauft. Das heißt, es gibt von der Ernte Oktober 2015 keinen Tropfen Olivenöl mehr! Tausend Dank all unseren Genuss-Freunden! Aber Nachschub ist in Sicht: Wir sind im Oktober zur Olivenernte in den Marken – und können ab 4. November das Olivenöl der neuen Ernte 2016 ausliefern!

Bitte auch den Termin unseres großen Olivenöl-Erntedankfests im schönen Rittersaal von Schloss Aufhausen bei Erding vormerken: Sonntag, 13. November, 12-17 Uhr unter dem Motto „Olio & aceto, erbe & caffè – Olivenöl & Essig, Kräuter & Kaffee“. Unkostenbeitrag: 5 Euro. Adresse: Schlossallee 28, S-Bahnstation Aufhausen.

Über 100 Besucher pilgern jedes Jahr zu diesem Ereignis. Sie kommen auch, weil wir,  die beiden Teilzeit-Olivenbauern Heidi Rauch und Michael-A. Konitzer, zusätzlich zum superfrischen Olivenöl von verschiedenen Kleinbauern stets kulinarische Genüsse aus der mittelitalienischen Region Marken im Gepäck haben, die es sonst hier nicht gibt. So etwa die gefüllten und fritierten Olive Ascolane, die hauchdünnen Maccheroncini di Campofilone, die traditionell mit einem Fleischragout oder mit Tomatensugo serviert werden, die Linguine aus dem Urweizen Khorosan Saragolla, die Berglinsen aus der Hochebene von Castelluccio, aus denen Hobbykoch Michael Konitzer eine köstliche Linsensuppe zaubert, oder die Feigen– bzw. Birnen-Crostata, Mürbteigkuchen mit Feigen- oder Birnen-Marmelade aus eigener Produktion, gebacken von Heidi Rauch.

Olivenöl-Flaschenparade im Rittersaal von Schloss Aufhausen
Olivenöl-Flaschenparade im Rittersaal von Schloss Aufhausen

Mit dabei in diesem Jahr: Produkte aus dem Naturkräutergarten im Hunsrück von Maiga Werner, die u. a. leckerstes Kräuter-Krokant und Quittenkonfekt herstellt, und erstmals Simone Meriggi von Perferò caffè, einer kleinen Kaffeerösterei in unserer Nachbarschaft. Er bringt den Ferrari unter den Kaffeemaschinen zum Verkosten seiner Kaffeesorten mit: La Marzocco. Nicht fehlen dürfen auf keinen Fall Bianca Kempkes und Uli Simeth, die wieder zur Aceto Balsamico-Verkostung einladen und ihren selbsthergestellten Nocino, Likör aus grünen Walnüssen, ebenso dabei haben wie „echten“ Prosecco aus 100 % Glera-Trauben, Salami– und Käse-Spezialitäten sowie köstliche Chutneys und Pestos. Ireneo Tucci präsentiert sein Limonolio, und wir haben auch wieder scharfes Peperoncino-Olivenöl dabei.

Das Olivenöl-Erntedankfest ist natürlich eine ideale Gelegenheit, außergewöhnliche kulinarische Weihnachtsgeschenke zu kaufen, wie unsere vegane Bio-Olivenöl-Seife oder den Süßwein Vino Cotto in der bauchigen Flasche. Außerdem bringt Claudia Bachmair-Vogl wieder edle Tücher und Taschen mit.

Viele Weihnachtsgeschenke kann man beim Olivenöl-Erntedankfest finden.
Viele Weihnachtsgeschenke kann man beim Olivenöl-Erntedankfest finden.

Was gibt es sonst noch? Schinken und Porchetta, den Kräuter-Spanferkelbraten der Metzgerin Stipa Carolina, einer Nachbarin von Heidi Rauch und Michael-A. Konitzer, die seit 2008 zusammen mit einer befreundeten Familie ein Haus mit Olivenhain, Feigen- und Zitronenbäumen in den südlichen Marken, unweit der Adria, besitzen. Deshalb gibt es auch selbst hergestellten Limoncello, den 33-prozentigen Zitronenlikör, und Zitronenmarmelade. Außerdem zu sehen und zu hören: ein Film über die Olivenernte und ein Vortrag, der viel Wissenswertes rund um handwerklich produziertes Qualitäts-Olivenöl vermittelt. Und natürlich gibt es Rotwein-Proben, unseren Olivenblättertee uvm.

Wir freuen uns über gut gelaunte Besucher – und berichten an dieser Stelle bald von einer hoffentlich erfolgreichen Olivenernte!